Trainingsauftakt der Jugendmannschaften

Für das erste Training nach der Sommerpause haben die Trainer und Betreuer folgende Termine festgelegt:

Junioren

A-Jugend // Jahrgang 1999 & 2000 // Keine Mannschaftsmeldung
B-Jugend // Jahrgang 2001 & 2002 // Keine Mannschaftsmeldung
C-Jugend // Jahrgang 2003 & 2004 // Dienstag, 29. August 2017 // 17.30 Uhr bis 19.15 Uhr
D-Jugend // Jahrgang 2005 & 2006 // Donnerstag, 31. August 2017 // 17.30 Uhr bis 19.15 Uhr
E-Jugend // Jahrgang 2007 & 2008 // Montag, 4. September 2017 // 17.30 Uhr bis 19.00 Uhr
F-Jugend // Jahrgang 2009 & 2010 // Freitag, 8. September 2017 // 17.00 Uhr bis 18.30 Uhr
Bambini // Jahrgang 2011 & 2012 // Freitag, 8. September 2017 // 17.00 Uhr bis 18.30 Uhr

Juniorinnen

Mädchen B // Jahrgang 2001 & 2002 // Montag, 21. August 2017 // 18.45 Uhr bis 20.30 Uhr
Mädchen C // Jahrgang 2003 & 2004 // Freitag, 8. September 2017 // 16.00 Uhr bis 17.30 Uhr
Mädchen D // Jahrgang 2005 & 2006 // Mittwoch, 6. September 2017 // 17.00 Uhr bis 18.30 Uhr

Das Training findet auf dem Sportplatz an der B14 statt. Weitere Informationen gibt es auf den Seiten unserer Jugendabteilung.

Aktive unterliegen in turbolentem Derby

Nach gelungenem Saisonauftakt, trafen unsere Aktiven am 3. Spieltag der Saison auf den FSV Denkingen, welche aus 2. Spieltagen zuvor mit einem Torverhältnis von 2:10 in die Partie ging.
Aus der ersten Halbzeit gibt es aus Sicht der SpVgg nichts zu berichten. Es grenzte an Arbeitsverweigerung was die Vetere-Elf auf den Platz brachte und sie lag trotz strittiger Entscheidungen des Unparteiischen, völlig verdient mit 2:0 zur Halbzeit hinten.
Direkt nach Wiederanpfiff der zweite Elfmeter für die Gastgeber, 3:0 nach 46. Minuten. Nun schien die Partie endgültig gelaufen. Erst ab der 60. Spielminute fing die SpVgg an, an die Leistung der letzten Woche anzuknüpfen und spielte nun auch mit. Nach 67. Minuten war es Buschbacher der einen direkten Freistoß nahe der Eckfahne im Tor unterbringen konnte. Der Anschlusstreffer zu einem Zeitpunkt an dem Aldingen Tod geglaubt wurde. Kurze Zeit später konnte Marcel Bender eine Flanke von Buschbacher hervorragend mit dem Kopf abnehmen und brachte die Aldinger nun endgültig zurück (73′). Es ging direkt weiter, Vassiliadis schaltete in der 76. Minute am schnellsten, führte einen Freistoß Höhe der Mittellinie schnell aus um Allgaier in Szene zu setzen, welcher direkt abschloss und den Spielstand auf 0 setzte. 3:3, nun drängte Aldingen darauf diese Aufholjagd zu belohnen. War dem Siegtreffer Nahe. Dann die Ernüchterung, desolates Abwehrverhalten wie so häufig an diesem Tage, nutzen die erstaunten Gastgeber humorlos aus und entschieden die Partie für sich 4:3.
Im großen und ganzen eine verdiente Niederlage und eventuell auch zum richtigen Zeitpunkt, der FSV agierte cleverer und spielte über 90 Minuten Fußball. Die SpVgg, schaut ernüchtert auf 20 Minuten guten Derbyfußball zurück und weiß nun, das dies nicht für die Kreisliga A reicht und man mehr machen muss.
Von hier aus auch noch schnelle und gute Genesung an Fabian Bender welcher sich Mitte der ersten Hälfte nach einem Foulspiel am Knie verletze, genaueres ist leider noch unbekannt da die vorläufige Untersuchung im Krankenhaus keinen Aufschluss geben konnte und die Diagnose eines Fachmannes noch aussteht.

6:3-Sieg in Trossingen – Gelungener Rundenauftakt für Aktive

Am vergangenen Samstag feierte unsere Mannschaft einen gelungenen Start nach Rückkehr in die Kreisliga A. Bender und Buschbacher mit Hattrick. Zu Gast bei der benachbarten SpVgg aus Trossingen, erwartete man jedoch, aufgrund der mageren Trainingsbeteiligung in der Vorbereitung, alles andere als einen guten Saisonstart.
Die Vetere-Elf verschlief direkt den Auftakt. Kurz nach Anpfiff der Partie gingen die Gastgeber mit 1:0 in Führung (3′). Auch danach drückten die Gastgeber, verpassten aber ihre Chancen und konnten ihre verdiente Führung nicht ausbauen. Erst in der 14′ Spielminute gelang es Marcel Bender, nach guter Vorarbeit von Wollanka, sich im Strafraum gegen 3 Gegner durchzusetzen und das wichtige 1:1 zu erzielen. Aldingen war befreit und endlich auch in der Partie angekommen. Nach einer guten halben Stunde dann die Ernüchterung nach fragwürdigem Foulelfmeter geriet unsere Mannschaft erneut mit einem Tor in Rückstand. Doch es dauerte nur wenige Augenblicke bis erneut Bender, durch Fehlverhalten der Heimmannschaft ausgleichen konnte (32′). Von nun an begann das Kräftemessen hauptsächlich im Mittelfeld. Kurz vor der Halbzeit dann das wichtige 2:3 für unser Team. Nach Handelfmeter 44’Minute schnappte Buschbacher sich das Spielgerät und ließ dem Gästetorhüter keine Chance. Mit der Führung im Rücken ging es in die Halbzeit.
Wiederanpfiff, wieder verschlief die Vetere Elf und ermöglichte den Trossingern den frühen Ausgleich (47′). Von nun an waren die Aldinger aktiver und bissiger, nahmen jeden Zweikampf an und kamen zu vielen guten Torgelegenheiten. In der 54′ nach Foulspiel an Bender, verwandelte Buschbacher auch den zweiten Strafstoß an diesem Tage souverän und stellte den Spielstand auf 3:4 zugunsten der Aldinger. Aldingen von nun an Alleinunterhalter. Eine Viertelstunde vor Schluss nutze Bender einen Eckball von Buschbacher um den Sieg mit nach Hause zu nehmen. Trossingen war nun nicht mehr am Spielgeschehen beteiligt und bereist geschlagen. Kurz vor Schluss nutzte Buschbacher noch einen hervorragenden Ball von Öztürk per Volley zum 3:6 Schlusspunkt.
Aufgrund der zweiten Hälfte, war das Ergebnis auch in der Höhe am Ende verdient. Weil die SpVgg aus Trossingen ihre Chancen in der ersten Hälfte verpasste und Aldingen eine starke zweite Spielte. Aldingen stellt nach diesem ersten Spieltag nun zwei Toptorjäger und belegt einen guten 2ten Platz. Welcher hoffentlich eine gute Ausgangslage für die kommenden Aufgaben und die neue Saison in der Kreisliga A ist.

Aktive scheiden im Pokal in der 1. Runde aus

Aldingen erwischte beim Kreisliga B Aufsteiger SC 04 Tuttlingen III zunächst einen Auftakt nach Maß und ging früh durch Ahmed (10.) und Buschbacher (24.) mit 2:0 in Führung. In der Folge ließ die Aldinger Mannschaft aber immer mehr nach, so daß die Kreisstädter noch vor dem Seitenwechsel den Anschlusstreffer markierten konnten (45.). Auch in der zweiten Halbzeit blieb das Vetere-Team viel schuldig. In der 62. Minute gelang dem SC04 schließlich der Ausgeich. Nachdem es nach 90. Minuten 2:2 hieß musste das Elfmeterschießen entscheiden. Hier war Tuttlingen die glücklichere Mannschaft und siegte am Ende mit 6:5.