DFB-Ehrenamtspreis für Walter Tepes

Walter Tepes links mit Bezirksvorsitzender Marcus Kiekbusch rechts.

Bei der Jahreshauptversammlung der SpVgg. Aldingen am vergangenen Freitag erhielt Walter Tepes eine besondere Ehrung. Bezirksvorsitzender Marcus Kiekbusch übereichte ihm den DFB-Ehrenamtspreis für seine langjährige ehrenamtliche Tätigkeit. Lang ist die Liste seiner Ehrenamtstätigkeit. Spielausschussbeisitzer, aktuell Ausschussbeisitzer, Jugendtrainer und zuständig für unsere Zelte. Er ist eine wichtige Stütze für den Verein. Auch sein Engagement beim Bau des Kunstrasens, Vereinsheimbau und dem neuesten Projekt des Ball- und Geräteraumes mit Umkleide ist hervorzuheben. Bei den zahlreichen Festen ist er immer ein zuverlässiger Helfer.

Einladung zur Jahreshauptversammlung der Spielvereinigung am 29. März 2019

Die Spielvereinigung Aldingen 1926 e.V. lädt am Freitag, den 29.03.2019 um 20 Uhr zur Jahreshauptversammlung ins Sportheim ein.

Tagesordnung:
1. Begrüßung des 1. Vorsitzenden
2. Bericht des 1. Vorsitzenden
3. Berichte der Spartenleiter
4. Bericht des Finanzreferenten
5. Bericht der Kassenprüfer
6. Aussprache zu den Berichten
7. Entlastungen
8. Neuwahlen und Bestätigungen
9. Datenschutz Satzungsänderung
10. Verschiedenes

International Sieger beim Nachtelfmeterturnier

Sieger International (links) und der zweite VfB Stuttgart (rechts)

Zum sechsten Mal hat das Nachtelfmeter-Turnier der Spielvereinigung Aldingen stattgefunden. 24 Mannschaften nahmen an dem Turnier teil und es gab bis zum Schluss packende Minuten. Auch 3 Damenmannschaften haben sich ihren männlichen Kollegen gestellt und sie gingen nicht immer als Verlierer aus dem Kräftemessen hervor.
Das Nachtelfmeter-Turnier begann um 19 Uhr und dauerte bis gegen 23 Uhr. „Nachdem wir den Wettbewerb im letzten Jahr aus Sicherheitsgründen wegen eines Gewittersturms abbrechen mussten, freuen wir uns dieses Jahr über das sommerliche Wetter“, sagte Vorsitzender Heiko Lenhard. Am Rande des Spielfelds konnte im und um das Festzelt eine Party in familiärer Atmosphäre stattfinden.
Der Kreis der Teilnehmer bestand aus Firmenmannschaften und aus Hobbykickern, die sich spezielle Bezeichnungen ausgedacht hatten. So standen sich unter anderem die Kicker von FC Petersilie und Autohaus Hauser gegenüber. Oder Lazio Koma musste die Bälle von Bier zu Null halten. Als sportliche Leiter des Turniers fungierten Leonidas und Luca Anagnostopoulos. Sie hatten die Aufgabe, für einen geordneten Ablauf zu sorgen und die Ergebnisse auszuwerten. Jedes Spiel dauerte ca. acht Minuten, nach einer zweiminütigen Pause ging es weiter. Die drei Erstplatzierten erhielten ein Preisgeld, alle weiteren konnten sich über einen Sachpreis freuen.
Als Sieger gingen International aus dem Turnier hervor. VfB Stuttgart und Bier zu Null belegten die Plätze zwei und drei. Auf die weiteren Plätze kamen 4. FC Basilikum, 5. Montagskicker, 6. Burnarrenzunft Neufra, 7. Autohaus Hauser 2, 8. Goldene Sieben Spaichingen, 9. Narrenfreunde Aldingen, 10. Team Ratskrone, 11. Gebrüder Weiss, 12. Zimmerner Jungs, 13. Lazio Koma, 14. FC Petersilie, 15. 1.FC Blauer Eimer, 16. Los Pivos, 17. 47ers, 18. Autohaus Hauser 1, 19. Primtal Cowboys, 20. Black Seventies, 21. Kabelprofi, 22. Schiotrrr, 23. Team o. B., 24. Stahlbeiser.