Aktive präsentieren sich bei 0:6 in Fridingen desolat

Die Aktiven mussten beim 0:6 (0:2) bei der SGM Fridingen/Mühlheim erneut eine herbe Niederlage einstecken.
Aldingen war in den ersten 20 Minuten die bessere Mannschaft und hatte deutlich mehr vom Spiel. Mit der ersten guten Gelegenheit gelang der SGM jedoch in der 27. der Führungstreffer. Mit der Führung im Rücken wurden die Gastgeber schlagartig stärker und bestimmten nun ihrerseits die Partie. Kurz vor der Halbzeit erhöhten die Donautäler auf 2:0.
Nach der Halbzeit wurde die Überlegenheit der Spielgemeinschaft noch drückender. Nach dem 3:0 in der 62. Minute war die Partie endgültig gelaufen. Wie schon beim Spiel in Reichenbach brach Aldingen nun teilweise in sich zusammen. Die Hausherren konnten den ungefährdeten Sieg nun auf 6:0 (69., 85. 89.) ausbauen.

Damen fahren Sieg gegen Böblingen ein

Vergangenen Sonntag haben unsere Damen sich nach Böblingen aufgemacht um dort gegen den Landesliga-Absteiger anzutreten.
Wie so oft kamen die Aldingerinnen anfangs etwas schwer ins Spiel, konnten aber bereits inmitten der ersten Halbzeit schöne Aktionen und Torchancen vorweisen. Jedoch gelang es ihnen nicht, diese auch konsequent zu verwerten. Unachtsamkeiten in der 17. Minute haben zudem dazu geführt, dass eine Gegnerin alleine in den Strafraum marschieren konnte und den ersten Treffer verzeichnete. Unbeeindruckt davon spielten unsere Damen aber weiterhin schön zusammen und konnten sich in der gegnerischen Hälfte gut behaupten und weitere Torchancen herausspielen. Leider blieben diese bis zur 37. Minute ungenutzt. Hier gelang es jedoch Rebecca Fritz dann endlich den Ball durch einen schönen Distanzschuss unter die Latte zu befördern und so den Ausgleichstreffer zu erzielen. Verständigungsprobleme außerhalb des 16ers führten jedoch bereits eine Zeigerumdrehung später dazu, dass die Gegner den Anschlusstreffer erzielten und unsere Damen trotz Überlegenheit mit einem 1:2 Rückstand in die Halbzeitpause gingen.
In der zweiten Halbzeit zeichnete sich dann ein ähnliches Bild ab. Unsere Damen spielten gut zusammen und konnten oft in den gegnerischen Strafraum eindringen. Nur leider konnten Sie den Ball partout nicht ins Netz befördern. In der 69. Minute war es dann Vanessa Merkt, die sich gegen alle Böblingerinnen, die ihr in die Quere kamen, durchsetzen konnte und endlich den ersehnten und absolut verdienten Ausgleichstreffer erzielte. Die Aldingerinnen wollten sich jedoch auf keinen Fall mit einem Unentschieden zufrieden geben und bewiesen noch einmal Kampfgeist und so war es erneut Rebecca Fritz, die in der 81. dann den erlösenden Führungstreffer erzielte und dafür sorgte, dass unsere Damen mit einem 3:2 Sieg und überaus verdienten drei Punkten nach Hause fuhren.

Deutscher Engagementpreis (Bundesebene) – Djuro Vrankovic vorgeschlagen

Nachdem unser Djuro im April dieses Jahres einen von 10 Plätzen als Vorbild des Jahres 2015 auf Landesebene belegt hat, wird nun der Deutsche Engagement Preis auf Bundesebene vergeben.

Stimmt für Ihn ab: https://www.deutscher-engagementpreis.de/publikumspreis/
(am einfachsten findet man den Eintrag durch Klicken auf Bundesland BW, dann ist es der 15 Eintrag)

3:2 – „Last Minute Sieg“ für Aktive

Die Aktiven gehen mit 3 Siegen aus der Englischen Woche. Am Sonntag konnte Aldingen gegen stark aufspielende Weigheimer ein drei zu zwei Heimerfolg verbuchen.
Aldingen begann schwungvoll und erzielte nach einer Freistoß-Flanke ausgeführt von M.Pfaff und vollendet von F. Vasiliadis das 1:0 (3. Min.). Aldingen spielte weiter nach vorne, jedoch ohne zwingend zu werden. Die Gäste aus Weigheim wurden immer stärker und erarbeiteten sich Chancen. Die Ersatzgeschwächte Vetere-Elf (drei verletzte Spieler und eine Strafe) hielt gut dagegen und verstand es bei strömenden Regen zu verteidigen. Somit ging es verdient mit einer eins zu null Führung in die Pause.
Die Pause tat der Vetere-Elf nicht gut. Die Weigheimer kamen immer gefährlicher vor das Tor und erzielten binnen einer Minute zwei Treffer. Beide Treffer entstanden durch ein fehlerhaftes Aufbauspiel im Mittelfeld / Abwehr. Anschließend hatte Weigheim des Öfteren Chancen um den Vorsprung auszubauen, vergaben jedoch diese. Aldingen setzte nun alles auf eine Karte. N. Vetere ließ nun offensiver spielen und brachte H. Kelil. Dieser erzielte nach einer Einzelleistung in der 88. Spielminute den Ausgleich. Alles sah nach einem Unentschieden aus, dann erhielt Aldingen in der 90 Min. einen Eckball. L. Buschbacher brachte den Ball präzise jedoch mit Wucht auf den zweiten Pfosten. T. Ninnemann schraubte sich nach oben und köpfte gekonnt den Ball in den rechten oberen Winkel. Weigheim versuchte anschließend alles nach vorne zu schmeißen. Es gelang jedoch keine nennenswerte Aktion mehr. Somit gewann die SpVgg das dritte Spiel hintereinander.